Montag, 3. Dezember 2012

Protokoll der Elternratssitzung vom 03.12.2012



1. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit

2. Wahl des Schriftführers
Abweichend von der bislang geübten Praxis wird für das Schuljahr 2012/2013 ein
Schriftführer gewählt. Die Mitglieder des Elternrats wählen Ralph Matthiesen zum Schriftführer.
(8 Ja, 0 Nein, 1 Enthaltung)

3. Bericht der Elternvertreter in der GBS-AG
Die Elternvertreter in der GBS-AG (Andrea Hentz, Anika Henry) berichten von der
laufenden Arbeit in der GBS-AG, insbesondere zu folgenden Themenbereichen:
• Tagesstruktur (Gewährleistung der Hausaufgaben)
• Klassische Hausaufgaben oder alternative Lernzeit
• Ergänzung der Förder- und Lernangebote, Auswirkungen auf bestehende Angebote
• Mittagessen (Catering oder Produktionsküche)
• Raumgestaltung
Die Schulleitung gibt zusätzliche Erläuterungen zum Stand der Arbeit in der GBS-AG.
Die Elternvertreter in der GBS-AG berichten über die Ergebnisse der unverbindlichen
Bedarfsabfrage. Die Beteiligung war mit rd. 85% sehr hoch. Die Umfrage ergab einen
Bedarf von rd. 200 Plätzen für das Schuljahr 2013/ 2014. Eine Zusammenfassung der
Ergebnisse soll kurzfristig auf der Homepage der Schule im Bereich „Elternrat“ bereit
gestellt werden.
Zu den Sitzungen der GBS-AG gibt es eigene Ergebnisprotokolle.
Der Elternrat bittet die Schulleitung, diese Protokolle kurzfristig zur Verfügung zu stellen.

4. Bericht der Nikolaus-Haus-AG („Afrika-Projekt)
Leoni Schmitz berichtet von der Arbeit in der Nikolaus-Haus-AG:
Die Nikolaus-Haus-AG sucht engagierte Mitstreiter aus der Elternschaft die mit
frischem Elan weitere Akzente in der Einbindung des Projekts in den Schulalltag setzen
wollen.
Frau Gleßmer plant Aktionen zum Nikolaus-Haus am 06.12. (Nikolaus).
Im Zuge der Diskussion wird angeregt, aktuelle Informationen zum Nikolaus-Haus an
prominenter Stelle im Schulgebäude zu präsentieren. Ein entsprechender
Informationsbereich soll kurzfristig im Eingangsbereich eingerichtet werden.
Der Elternrat der Schule Strenge

5. Bericht der Verkehrs-AG
Leoni Schmitz berichtet aus der Verkehrs-AG:
• Der Elternbrief „Lernerlebnis Schulweg“ sowie das Ratgeber-Blatt „Verkehrsverhalten
an der Schule Strenge“ wurden im Herbst verteilt.
• In naher Zukunft werden Verkehrs-Aktionstage organisiert.
• Der Elternrat wird in naher Zukunft Informationsrundgänge in den Klassen organisieren.
Der Elternrat stellt fest:
Zur festen Verankerung der freiwilligen Regeln zum Verkehrsverhalten im Schulalltag wird
weiterhin das alltägliche aktive Engagement einer möglichst breiten Mehrheit der
gesamten Elternschaft benötigt.
★ Sprecht solche Eltern freundlich an, die möglicherweise die freiwilligen Regeln
noch nicht kennen.
★ Sprecht mit euren Kinder darüber.
★ Ermutigt auch die Kinder, solche Eltern anzusprechen, die mit dem Auto in die
gefährlichen Bereiche fahren.

6. Organisation des Weihnachtssingens am Dienstag, 11.12.12
Nelly Gerig berichtet, dass für den Ablauf des Weihnachtssingens noch dringend weitere
Helfer benötigt werden (Einlass, Verkehrsregelung).
Leoni Schmitz versendet umgehend entsprechende Email an die Elternvertreter.
Jutta Mardfeldt kümmert sich um Blumensträuße für den Abend.

7. Verschiedenes
Anmeldung zur „Sportklasse“ am Gymnasium Oberalster
Aus der Elternschaft kommt die Frage, ob ein Eignungstest für die „Sportklasse“ am GOA
von der Schule Strenge durchgeführt wird.
Die Schulleitung erläutert, dass ein entsprechender Test nicht an der Schule Strenge
durchgeführt wird. Dieser wird im Zweifel durch den Deutschen Sportbund (DSB) oder die
Sportvereine durchgeführt.
Sportunterrichts-Kooperation mit dem Klipper THC
Petra Nass berichtet, dass der Klipper THC keinen Anlass sieht seine Aufnahmepraxis zu
ändern (Mitgliedschaft von Kindern und Jugendlichen nur in Verbindung mit einer
Elternmitgliedschaft).
Der Elternrat der Schule Strenge
Der Elternrat diskutiert, das Privileg der Sportunterrichts-Kooperation unter diesen
Umständen an benachbarte Vereine zu vergeben, die eine andere Aufnahmepraxis
anwenden.

8. Bericht der Schulleitung
I. Aufenthalt von Eltern im Schulgebäude
Die Schulleitung berichtet vom Wunsch des Kollegiums, dass Eltern (oder andere
Betreuungspersonen) beim Abholen Ihrer Kinder künftig einen Treffpunkt außerhalb des
Schulgebäudes vereinbaren mögen. Das verbreitete Warten vor den Klassen behindert
den Unterricht und Schulbetrieb. Der Elternrat unterstützt den Wunsch des Kollegiums und
bittet alle Eltern dies künftig entsprechend zu beherzigen.
II. GBS
Siehe Punkt 3.
III. Bau
Die vorgesehenen Baumaßnahmen (WC-Anlagen und erster Bauabschnitt der
Erweiterung) sollen unverändert 2013 ausgeführt werden. Seitens der Behörde wurden
jedoch Verzögerungen im Zeitplan angekündigt.
IV. Personalien
• Das Schulsekretariat ist derzeit vertretungsweise durch Frau Bruhn besetzt.
• Der neue Hausmeister kann seine Tätigkeit voraussichtlich erst Mitte Dezember
antreten.
• Die Schulleitung bemüht sich aktiv um eine eigene Sekretariatsstelle für den GBSBetrieb.
• Die Schulleitung bemüht sich aktiv um eine Vertretung für Frau Suhling.
V. Vertretungssituation
Vorgaben der Behörde bedingen eine Reduzierung der Vertretungskapazität. Die bisherige
3/4-Stelle wird künftig in eine 1/4-Stelle umgewandelt. Ausfälle werden demnach künftig
schwieriger zu kompensieren sein.
VI. Lernentwicklungsgespräche
Vorgaben der Behörde sehen vor, dass künftig nur noch ein Lernentwicklungsgespräch im
Schuljahr geführt werden soll. Zusätzliche individuelle Gespräche werden bei Bedarf aber
auch weiterhin möglich sein.

Der Elternrat der Schule Strenge

Nächste Sitzung des Elternrats:
>>> Montag, 14.01.13, 2000h <<<

Anwesend
Elternrat:
Nelly Gerig
Andrea Hentz
Hana Jantz
Jutta Mardfeldt
Ralph Matthiesen
Petra Nass
Leoni Schmitz
Friederike Volkenand
Isabelle Ziegler
Sandra Boye
Anika Henry

Elternverteter:
Kerstin Pätzold! 1d
Katrin Petersen! 1b, VSK
Der Elternrat der Schule Strenge

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen